Online-Seminar: Die neue FSSC 22000 Version 6, 08.11.24

489,00 

Mit Rosi Eder-Wörthmann

  • Neuen Themenbereiche des FSSC 22000  Version 6 verständlich interpretieren und systematisch umsetzen
  • Die Präventivprogramme gemäß ISO/TS 22002-X für Lebens- und Packmittelhersteller, Catering, Logistik und Lagerhaltung leichter verstehen und erfüllen
  • Lebensmittelsicherheits- und Qualitätskultur: Das ist zu beachten
  • Qualitätskontrollen und Qualitätsparameter gezielt bestimmen und auswerten
  • Spezifische Anforderungen an Etiketten, Verpackungen in der Produktion gezielt beachten
  • Umfeldanalyse korrekt ausführen
  • Spezifische Anforderungen an ihre Ausrüstung vollständig einhalten
  • Nachhaltigkeit: Die Anforderungen des Kapitels Lebensmittelverlust und -verschwendung bestmöglich umsetzen
  • Timelines und Praxistipps für die Kommunikation an ihre Zertifizierungsstelle und an Behörden
  • Effiziente Interne Audits gemäß DIN EN ISO 22000:2018
  • Allergenmanagement im Fokus: Anforderungen praxistauglich umsetzen
  • Raum für ihre offenen Fragen zur neuen Version 6

Beschreibung

Online-Seminar: Die neue FSSC 22000 Version 6
Erfüllen Sie zuverlässig die Anforderungen und ergänzen Sie gezielt Ihr FSSC-System

Die neue Version 6 des FSSC 22000 enthält umfassende Neuerungen und Änderungen, die es gilt zuverlässig ins bestehende FSSC-System zu integrieren. 

Unser Online-Seminar unterstützt Sie, die umfangreichen Anforderungen der FSSC Version 6 verständlich zu interpretieren, zuverlässig umzusetzen und die neuen Kapitel wie die Qualitätskultur, Allergenmanagement, Nachhaltigkeit und Qualitätskontrollen gezielt anzugehen und zu erfüllen.

Profitieren Sie zudem, von unserer erfahrenen FSSC-Auditorin Rosi Eder-Wörthmann und Ihrer Auditpraxis, aus zahlreichen internationalen FSSC-Audits, um Verständnislücken direkt zu schließen und offene Fragen zügig zu beantworten .  

Ihr Nutzen aus diesem Online-Seminar: 

  • Neuen Themenbereiche des FSSC 22000  Version 6 verständlich interpretieren und systematisch umsetzen
  • Die Präventivprogramme gemäß ISO/TS 22002-X für Lebens- und Packmittelhersteller, Catering, Logistik und Lagerhaltung leichter verstehen und erfüllen
  • Lebensmittelsicherheits- und Qualitätskultur: Das ist zu beachten
  • Qualitätskontrollen und Qualitätsparameter gezielt bestimmen und auswerten
  • Spezifische Anforderungen an Etiketten, Verpackungen in der Produktion gezielt beachten
  • Fremdkörpermanagement und Risikoanalyse praxisnah ergänzen
  • Umfeldanalyse korrekt ausführen
  • Spezifische Anforderungen an ihre Ausrüstung vollständig einhalten
  • Nachhaltigkeit: Die Anforderungen des Kapitels Lebensmittelverlust und -verschwendung bestmöglich umsetzen
  • Timelines und Praxistipps für die Kommunikation an ihre Zertifizierungsstelle und an Behörden
  • Signifikante Gefahren für die Lebensmittelsicherheit effizienter kontrollieren
  • Effiziente Interne Audits gemäß DIN EN ISO 22000:2018
  • Allergenmanagement im Fokus: Anforderungen praxistauglich umsetzen
  • Raum für ihre offenen Fragen zur neuen Version 6

Nach dem Seminar erhalten Sie Ihr persönliches Weiterbildungs-Zertifikat.
Sichern Sie sich ihren Platz für den 08.11.2024.

Die Teilnahme am Online-Seminar ist einfach per Internet-Browser möglich.
Es ist keine Installation notwendig. Detaillierte Informationen zu ihrer Teilnahme erhalten Sie von uns vor Seminarbeginn.

Programm

Mit Rosi Eder-Wörthmann

8:40 Uhr Online Check-In

9:00 Uhr
Begrüßung der Teilnehmer mit kurzer Vorstellungsrunde

9:15 Uhr
Zielgerichtet: Erste Neuerungen, Aufbau & Struktur des FSSC 22000

  • Neue Definitionen und wichtige Begriffe der FSSC 22000 Version
  • Anwendungsbereiche – Für wen ist die Norm gedacht?
  • Aufbau & Struktur der DIN EN ISO 22000:2018
  • Die Präventivprogramme gemäß ISO/TS 22002-X für Lebens- und Packmittelhersteller, Catering, Logistik und Lagerhaltung
  • NEU: Welche Forderungen für Sie aus der ISO 22003-1:2022 wichtig sind
  • Die Anforderungsteile der FSSC-Zusatzanforderungen
  • Der Zertifizierungsprozess
  • Best Practice zur Vorbereitung auf Ihr FSSC-Audit

10:15 Uhr
Die Anforderungen der DIN EN ISO 22000:2018
…Kernpunkte vollständig umsetzen und die Möglichkeiten für ein einheitliches Management nutzen

  • Risikobasiertes Denken im Kontext der Norm
  • Wichtige Norm-Begriffe zielsicher anwenden
  • Die High Level Struktur und die Vorteile
  • Ihre Chance für ein einheitliches Qualitätsmanagement: So integrieren Sie verschiedene Normen

11:15 Uhr Pause

11:30 Uhr
Neue Anforderungen des FSSC 22000 Version 6, Teil 1
Wie Sie die neuen Themenbereiche verständlich interpretieren und systematische umsetzen

  • Lebensmittelsicherheits- und Qualitätskultur: Das ist zu beachten
  • Auf diese Inhalte kommt es im Lebensmittelsicherheits- und Qualitätskulturplan an
  • Qualitätskontrollverfahren systematisch einführen
  • Qualitätsparameter gezielt bestimmen und auswerten
  • Die Vorgaben für Füllmengen und Kontrollen
  • Spezifische Anforderungen an Etiketten, Verpackungen in der Produktion
  • Validierung von Produktkennzeichnungen
  • Fremdkörpermanagement: Risikoanalyse und die nachvollziehbare Dokumentation von Fremdkörperfunden
  • Umfeldanalysen korrekt ausführen

Ca. 12:45 Uhr Pause

13:15 Uhr
Neue Anforderungen des FSSC 22000 Version 6, Teil 2
Ausrüstungsmanagement, Nachhaltigkeit und öffentliche Kommunikationen wie gefordert umsetzen

  • Spezifische Anforderungen an ihre Ausrüstung und Wartung
  • Risikobasiertes Change-Management und welche Geräte, Anlagen und Maschinen sie betrachten sollten
  • Die Bewertung und Inbetriebnahme von neuen und bestehenden Geräten, Anlagen und Maschinen
  • Nachhaltigkeit: Die Anforderungen des Kapitels Lebensmittelverlust und -verschwendung
  • Praxisorientierte Ansätze für Richtlinien und Ziele für ihre Lieferketten
  • Welche Vorgaben für die gemeinnützige Weitergabe von Lebensmitteln gelten
  • Praxiserprobter Umgang mit Vorfällen
  • Timelines und Praxistipps für die Kommunikation an ihre Zertifizierungsstelle und an Behörden

14:30 Uhr
Signifikante Gefahren für die Lebensmittelsicherheit effizienter kontrollieren..
..und wie Sie Ihr FSSC-22000 Managementsystem bestmöglich bewerten

  • OPRPs, PRPs, CCPs im Unternehmen identifizieren, einführen und verifizieren
  • Erforderliche Schritte im Food Safety Managementsystem
  • Food Fraud & Food Defense: Die Bewertungen nachvollziehbar dokumentieren
  • Maßnahmenpläne effizient und fristgerecht erledigen
  • Abweichungen: In diesen Fällen leiten Sie Korrektur und Korrekturmaßnahmen ein
  • Effiziente Interne Audits gemäß DIN EN ISO 22000:2018
  • Praxis-Empfehlungen für ein wirkungsvolles Food Safety System

Ca. 15:30 Uhr Pause

15:45 Uhr
Allergenmanagement im Fokus: Anforderungen praxistauglich umsetzen

  • Die angepassten Anforderungen verständlich interpretieren und umsetzen
  • Die Allergenliste und welche Produkte und Produktgruppen Sie mit betrachten sollten
  • Welche Allergenproben gefordert sind
  • Wie Sie Allergene gemäß FSSC kennzeichnen
  • Wann und Wie Sie ihr Allergenmanagement überprüfen sollten
  • Mitarbeiter bestmöglich schulen und für Allergene fit machen

16:30 Uhr
Raum für Fragen und Zusammenfassung des Online-Seminars

Ca. 16:45 Uhr Ende des Online-Seminars

Referentin

Ihre Referentin:
Rosi Eder-Wörthmann

Rosi Eder-Wörthmann

  • Dipl.-Ing Lebensmitteltechnologin
  • Expertin in der Einführung von GFSI-Standards und Lebensmittelsicherheitskonzepten in der Lebensmittel- und Logistikbranche
  • Jahrzehnte lange Erfahrung als Leitung QM bei großen Unternehmen in der LebensmittelbrancheRosi Eder-Wörthmann(Dipl.-Ing der Lebensmitteltechnologie) war lange Jahre als verantwortliche QMB bei großen internationalen Unternehmen wie FrieslandCampina, NÖM AG, Unternehmensgruppe Theo Müller und der Red Bull GmbH tätig. Sie war European Product-Manager Food Industry & Biotechnology und New Ventures Manager bei DowDupont. Als Expertin im Risiko- und HACCP-Management implementiert sie seit Jahren erfolgreich Lebensmittelsicherheitskonzepte und GFSI Standards in verschiedenen Unternehmen der Lebensmittel- und Lebensmittelzulieferindustrie sowie in der Logistikbranche und dem Anlagenbau.  Sie ist mit Vertretern internationaler Lebensmittelorganisationen sowie Experten der Industrie bestens vernetzt. Dazu gehören Zertifizierer, Auditoren, Berater und Juristen des Lebensmittelrechts. Seit mehreren Jahren arbeitet sie zudem für namhafte Zertifizierungsstellen als Food Expert und Coach und referiert auf Food Safety Kongressen und Seminaren zu unterschiedlichsten Themen der Lebensmittelsicherheit und des Qualitätsmanagements.